Konfirmation

Was ist Konfirmation?

Da Jugendliche in der Regel als Säuglinge getauft wurden, soll die Konfirmation (vom lateinischen confirmatio – Bestätigung) eine bewusste Entscheidung der Jugendlichen für den christlichen Glauben sein.

Der Konfirmationsunterricht ist heute keine sinnlose Paukerei mehr, sondern soll Jugendliche helfen, Ihren eigenen Weg mit Gott zu gehen.

Auch wer nicht getauft ist, kann sich zur Konfirmation anmelden. Die Taufe wird dann vor der Konfirmation nachgeholt. In unserer Gemeinde geschieht dies – ähnlich wie in der alten Kirche – gerne in der Osternacht.

Als Begründer der  Konfirmation gilt der elsässische reformatorische Theologe Martin Bucer (1491–1551), der sie zunächst in Hessen verwirklichte. Durchgesetzt hat sich die  Konfirmation erst im Pietismus des 18. Jahrhunderts, der die persönliche Frömmigkeit hervorhob. In einigen Gegenden ging daraus die allgemeinbildende Volksschule hervor. Seit dem 19. Jahrhundert ist die Konfirmation in ganz Deutschland üblich.

Nützlicher Link zur Konfirmation: www.ekhn.de

Anmeldung für den Konfimandenunterricht 2020/2021

Während die einen in die Verlängerung ihrer Konfizeit gehen, heißt es für den nächsten Jahrgang: jetzt anmelden. Alle interessierten Jugendlichen, die im Juli 2021 14 Jahre alt sind (Jahrgang 2006/2007) und / oder im August 2020 ins 8. Schuljahr kommen, können sich jetzt zum Konfirmanden-Unterricht anmelden. Auch diejenigen, die nicht als Kind getauft wurden, können dies tun. Sie können während der Konfirmandenzeit selbst entscheiden, ob sie sich taufen lassen und dadurch Mitglied der evangelischen Kirche werden wollen. Wer getauft ist, kann dann auch konfirmiert werden. Weitere Infos und Anmeldung über die Pfarrämter oder das Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde Langen (Tel. 22820, Kirchengemeinde.Langen@ekhn.de). Der neue Jahrgang beginnt voraussichtlich am Dienstag, 9. Juni, 16.00 Uhr.

Bildnachweise: