Tischreden 2020: Mit Abstand betrachtet!

Datum
Donnerstag, 12. November 2020, 19:00 Uhr
Ort
Bahnstraße 46, 63225 Langen, Bahnstraße 46, 63225 Langen (Hessen)

Der Reformator Martin Luther hat das klare Wort geschätzt und dabei eine deftige Mahlzeit sowie einen guten Schoppen nicht verschmäht. In diesem Sinne werden alljährlich rund um den Reformationstag die „Tischreden im Luthersaal“ an Donnerstagabenden um 19.00 Uhr im Ev. Petrus-Gemeindehaus veranstaltet. Zu einem übergreifenden Thema kommen eingeladene Gäste und die Teilnehmenden zu Wort, und dabei wird auch gemeinsam Abendbrot gegessen. In diesem Jahr ist auf Grund der Corona-Situation alles etwas anders. So findet die Veranstaltung im Großen Saal – mit ausreichend Abstand – statt und nur mit einer kleinen Stärkung statt eines größeren Abendbrotes. Dennoch lohnt es sich sehr, zu den Tischreden zu kommen. Denn interessante Gäste aus den Bereichen Politik, Bildung, Medizin und Wirtschaft werden über die aktuelle Pandemie-Situation mit den Anwesenden ins Gespräch kommen. „Mit Abstand betrachtet“ lautet das Motto der Abende. Es wird einen Rückblick auf das herausfordernde Jahr 2020 unter Corona-Bedingungen geben, und auch die aktuelle Situation soll beleuchtet werden. Der erste Abend der Tischreden findet am 15. Oktober statt. Die Reihe eröffnen wird Langens neuer Bürgermeister, Dr. Jan Werner. Am zweiten Abend, 29. Oktober, sind Nicole Ott, Leiterin der Dreieichschule, und Uwe Sandvoss, Leiter der Musikschule, zu Gast, und werden über Bildung und Kultur ins Gespräch kommen. An den weiteren Abenden am 12. und 26. November geht es um die Themen Medizin und Wirtschaft. Dort werden unter anderem Klinikseelsorgerin Annette Roeder und Wirtschaftsförderer und Kulturchef Joachim Kolbe als Gäste erwartet. Es wird um vorherige Reservierung gebeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, unter Tel. 22820 oder Kirchengemeinde.Langen@ekhn.de. – Der Eintritt ist frei - eine Spende wird erbeten.

Bildnachweise: